Barackler 17. September 2019 at 19:39

Was immer wieder unterschätzt und verschwiegen wird in diesem Zusammenhang, ist der tägliche Mikro-Terror. Die Netzwerke, Organisationen und Vereine sind die eine Säule, die Fortpflanzungsrate die zweite, der Dschihad-Terror (Bataclan, Breitscheidt etc.) die dritte, und der Mikro-Terror die vierte. Hierunter verstehe ich den teilweise offenen Drogenhandel, die Inbesitznahme von öffentlichen Plätzen, Schwimmbädern, Parks, Spielplätzen, Schulen, die Belästigung von Frauen durch Beleidigungen und Berührungen, Bedrohung und Ausraubung von Bürgern jeden Alters und Geschlechts, bis hin zur Dominanz des Strassenverkehrs durch Hochzeitskorsos, Parken in zweiter und dritter Reihe, illegale Autorennen. Damit zusammen hängt auch die Ausbreitung von Shisha-Bars, Döner-Läden und Wettbüros. All diese bei weitem nicht vollständig aufgezählten Erscheinungen nehmen der einheimischen Bevölkerung zunehmend ihren Lebensraum (!), es ist ein unfriendly takeover. Die legalen wie die Terror-Netzwerke kann man noch bekämpfen, auch wenn es nicht einfach ist, aber was tut man gegen diese vierte Säule, den Mikro-Terror? Der braucht noch nicht einmal Netzwerke, um sich zu verabreden, er ist inzwischen allgegenwärtig.




    Suche:   








sitemap