Dann denken wir weiter, Mädchen haben Erstkommunion und lieben auch den Christengott. Nur wenn sie zur falschen zeit am falschen Platz sind und rein zufällig Opfer sexueller Gewalt von einem Jungen oder erwachsenen Mann werden, haben sie pech gehabt?
Es wird die Ursache des Täters erforscht und schlimmstnfalls ist dies seiner erlernten? Kultur geschuldet.
Ja wo gibt es denn so etwas, es gibt das im Buntland Österreich genauso wie in Deutschland und Frankreich und restl. Europa auch?
Abgesehen von der Angst, den leiblichen und seelischen Schmerzen eines Kindes, das dadurch völlig traumatisiert wird, wird es auch noch zu einer möglichen Mitschuld beim Täter so ausgelegt.
Wo war denn in dieser Situation der liebende alles Wissende Gott?
Hat der seinen Rausch gerade ausgeschlafen, oder hat der Gott zu viel gekokst oder war er gerade auf Urlaub sogar?
Was ist denn los mit diesem Gott, ist der körperlich und geistig auch Behindert oder ein Psychopath?, dem gar nichts zu Schlecht und zu Böse ist was menschliche Tiere Kindern antun?

Wenn alles verzeihlich ist, dann kann man jeden umbringen wenn ihm was nicht passt, jeden gleich vergewaltigen wenn einem danach gerade ist und man kann auch die Reichen bestehlen, weil es Wurscht ist.
Dem lieben Gott ist alles definitiv egal, egal was Menschen Tun.
Und dann kommen die Moslems angerannt mit ihren gesetzen und die Christen unterwerfen sich demütig vor ihren Greueln die sie Tun und im Koran befohlen werden, man baut diesen noch Moscheen und passt sich diesen auch noch an.
Ein Kind sich mit Gewalt zu nehmen ist doch keine rede wert und wenn Christen von diesen in massen getötet werden, juckt es auch keinen Franziskus, denn er Lächelt zu allem und wäscht denen auch noch die Füße, dieses Christen- Kasperl.




    Suche:   








sitemap