Die Alten haben noch fleissig gearbeitet und gespart und sich eigenes geschaffen.
Heute schaut man sich nur die verweichlicht faule Gesellschaft an ( mit Ausnahmen ), braucht man sich nicht zu wundern, dass alles den Bach hinuntrunter geht im Land.
Sie müssen alles haben und auch auf teuren Kredit zahlen und schaffen trotz allem Nichts, ausser daß sie ein Auto vorzeigen und vom Ausland Urlaub erzählen können in den Sozialen Medien.
Wenn das ganze nicht verrückt ist, was dann?
Die Neuzeitmenschen haben zu viel an Überfluss, deshalb werden sie auch psychisch krank, weil sie ja schon alles haben und es nichts Neues mehr gibt.
Dann wählen sie noch die Partei, damit sie noch mehr Arbeitsjahre zu Leisten haben, mit einer Kleinpension abgespeist werden und noch mehr an Steuern zu zahlen haben.

Die nichts Leisten die zahlen am wenigsten an Steuern beim Einkauf versteht sich, denn alles bezahlen ja die arbeitenden Steuerzahler Innen in Österreich. Mann kann ja Dummen nicht zumuten dass sie einer geregelten Arbeit bei einem Stunden Tag nachgehen. Muss man doch verstehen.




    Suche:   








sitemap