Eine 42-Jährige ist am Freitag in Rudolfsheim-Fünfhaus festgenommen worden, nachdem sie gegen 23 Uhr in einem Bus der Wiener Linien einen 81-jährigen Fahrgast schwer und einen Polizisten leicht verletzt hatte. Der ältere Mann wurde von der Verdächtigen vom Sitz gezogen und getreten. Zuvor war es zwischen den beiden Fahrgästen zu einem Streit gekommen.

Die Ursache der Auseinandersetzung in dem Bus der Linie 63A sei noch Gegenstand der Ermittlungen, so Polizeisprecherin Irina Steirer am Samstag. Als die Frau handgreiflich wurde, riefen Mitarbeiter der Wiener Linien umgehend Polizei und Rettung zum Tatort Lobkowitzbrücke. Während sich die Sanitäter der Berufsrettung um den verletzten Mann kümmerten, der dann mit offenem Knöchelbruch und Kratzern im Gesicht in ein Krankenhaus gebracht wurde, begannen die Beamten mit ihren Ermittlungen.

Polizist ins Gesicht geschlagen
Die Situation eskalierte erneut, als die 42-Jährige erst vor sich hin schimpfte und von den Polizisten aufgefordert wurde, sich auszuweisen. Die Frau reagierte darauf mit wüsten Beschimpfungen, mehrfache Aufforderungen, dies zu unterlassen, ignorierte sie.
Symbolfoto (Bild: APA/dpa/Steffen Kugler (Symbolbild))
Symbolfoto
(Bild: APA/dpa/Steffen Kugler (Symbolbild))

Schließlich wurde vonseiten der Beamten die Festnahme ausgesprochen. Daraufhin versetzte die Frau einem der beiden Polizisten einen Faustschlag ins Gesicht und verletzte ihn dabei leicht. Die Verdächtige wurde letztendlich durch Anwendung von Körperkraft festgenommen, berichtete die Polizei.

Einsperren diesen Trampel und dann abschieben mit der Herkules und Einreiseverbot auf ewig.
Was anderes kapieren diese brutalen Krüppel nicht.




    Suche:   




<<
<
1
2
3
4
5
6
7
...
>
>>


Frauen stalken nicht, sie recherchieren!

Importierte Gewalttäter und Merkl läßt dies alles kalt.
So viel Arbeit gibt es in ganz Europa nicht für alle die auch arbeiten wollen. Der Großteil kennt nur seine Religion und die Vermehrung.
Wi

Was macht der Volks Aufhetzer Grönemayer in Wien, er soll sich in seine Heimat schleichen der Geisteskranke Plärrer. Er bejubelt das System vom Adolfischen reich, dieser kranke Mannn.

Danach will G

Etwas zum Nachdenken!

Diese EU ist unser aller Euroäer Untergang.
Raus aus der EU aber schleunigst - die Grenzen wieder dicht machen - die Pensionisten nicht vergessen - das wäre mein anliegen und

Rendi-Wagner fordert: „Medizin für alle Patienten“

Bald sind die Kassen wieder Pleite, weil mehr menschen gratis alles erhalten und es immer weniger Einzahlende gibt. Wenn Mittelbetriebe bankrot

SPÖ = der Soziale TOD aller fleissig arbeitenden Menschen im Land! Vor allem sind sie sehr Sozial zu sich selbst!

ÖVP = christlich sozial nur bei den Zuwanderern, zu ihren Genossen und den Reiche

SPÖ = der TOD - aller fleissigen arbeitenden Menschen im Land!

ÖVP = christlich sozial nur bei den Zuwanderern und den Reichen Bonzen im Lande!

GRÜN = Tier Umwelt und Lebensfeindlich eingestellt


tschotmar vor 8 Stunden

Rendi alles für alle?? nur das nicht alle alles dafür leisten und viele die niemals etwas geleistet haben und werden, denen die etwas leisten viel Geld kosten werden. Danke


...

solche nichtsnutzigen trotteln lässt man auch noch bei den wahlen wählen.

Ich sehe das auch so. ツ





sitemap