Endlich wird dieses Thema einmal erwähnt, 1.238 Selbstmorde im Jahr allein in Österreich, sind halt Zahlen die man nicht so gerne erwähnt in Österreich, wo es eh allen gut geht.
Dagegen verblassen die Zahlen der Verkehrstoten in der Statistik.
Was sind die Gründe, Krankheit, Einsamkeit, Hoffnungslosigkeit, Trauer oder Verarmung?
Der Suizid ist der letzte Akt, wirklich schlimm ist glaube ich die Zeit bis es soweit ist.

Hätte jeder so viel Geld dass er sich außer den Grundbedürfnissen auch noch ein schönes Leben hätte, um auch an anderen Dingen teilhaben könnte, gäbe es weniger Selbstmorde. Andererseits sind Habenichtse immer im Nachteil, denn echte Freunde findet ein ärmerer Mensch kaum, ausser er ist ein Lügner, Heuchler oder ein scheinheiliger Mensch, solche sind sehr beliebt sogar.
Menschen müssen ihrem Leben einen SDinn geben, damit es sich zu Leben lohnt und dazu gehört auch Bescheidenheit und Zufriedenheit, zufrieden mit dem zu sein was man hat. Man darf den Humor nie verlieren, denn der Großteil der Menschen heutzutage ist dumm egoistisch und neidisch auf andere die ein wenig mehr vielleicht haben..
Wer Faul ist ist selber Schuld, wenn er nichts macht, von daher gibt es für solche faulen Menschen auch kein Mitleid.




    Suche:   








sitemap