Es gibt Menschen, die einfach von Haus aus "naturdeppert" sind. Dieser Klientel kann man erzählen, was man will, ihr beschränkter geistiger Horizont lässt es einfach nicht zu, eine Folgerichtigkeit, eine Kausalkette, einen Ursache-und-Wirkung-Prozess zu begreifen. Dann gibt es Menschen, die aus taktischen Gründen eine völlig logische Sache nicht kapieren wollen. Zumeist erhoffen sie sich dadurch einen Vorteil, weil der Zeitgeist gerade anders weht und es opportun erscheint, wider besseres Wissen Schwarz für Weiß zu deklarieren oder umgekehrt, weil sie a) geborene Rechthaber sind und sich ihre Lebenslügen nicht eingestehen wollen, oder b) ideologisch derart verbohrt sind, dass an ihnen Wahrheit und Realität wie Bälle an einer Betonwand abzuprallen scheint.

Zitat @Mag. Robert Cvrkal : "Ist die Wahrheit für ideologisch Verblendete unerträglich dann knüppeln sie diese mittels Islamophobie-, Rassismus-, Diskriminierungs- oder Was-weiß-Ich-Keule nieder damit die ihnen genehme Lüge nicht die Oberhand verliert".




    Suche:   








sitemap