In Österreich finden am 29. September die Nationalratswahlen statt. Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz wird sich vorher noch erklären müssen, was er zu tun gedenkt, wenn Italien seine Häfen wieder für die Schlepperboote öffnet und sich die Geretteten nach einer kurzen Verschnaufpause wie früher in Richtung Norden aufmachen. Wenn Kurz wiedergewählt werden will, dann muss er für so einen Fall lückenlose Grenzkontrollen am Brenner in Aussicht stellen. Wie lange dann die Lust der neuen italienischen Regierung an einer Renaissance der Politik der offenen Häfen anhält, bleibt abzuwarten.
Der große Erfolg Salvinis beruht nicht zuletzt auf seiner knallharten Flüchtlingspolitik. Aktuellen Umfragen zufolge käme die Lega Nord derzeit auf 36% der Stimmen. Als die Koalition gebildet wurde, hatte Salvinis Lega lediglich 17 Prozent. Erfahrungsgemäß halten die Regierungen in Italien nicht lange. Das wird auch für die neue Koalition gelten. Daher sind die Neuwahlen zwar aufgeschoben, aber vermutlich nicht bis zum Ende der regulären Legislaturperiode.
Was sagt man dazu, diese Nichtsnutze von Goldstücken überschwemmen wieder ohne Papiere versteht sich, Deutschland und Österreich mit gewalttätigen Sozialhilfsempfängern die auf lebenslangen All inklusiv gratis Urlaub eingestellt sind.




    Suche:   




<<
<
1
2
3
4
5
6
7
...
>
>>


Frauen stalken nicht, sie recherchieren!

„Regierung des Schreckens“

Mehrere Kundgebungsteilnehmer trugen Plakate mit dem Foto von Ex-Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) und der Aufschrift „Kleinen Braunen abservieren“. Am Ende des De

Solche Heuchler und Hysteriker, wollen diese die weisse Menschenrasse in Europa abschaffen surch Zuwanderung und infolge noch mehr im Müll ersticken, den diese verursachen, unglaublich.
Diese Konsu

Die meisten Studien sind nichts als ein Schwindel und es gibt genügend Dumme die alles glauben!!!!

Das sind alles geldgierige Verbrecher sonst nichts!

Für positive Gutachten werden wieder hohe Beträge bezahlt und die echten negativ Daten landen im Müll, versachwinden ganz einfach.
Das gleiche bei der Pharmaindustrie, billigere Heilmittel und d

Den Behörden und der Telekommunikationsbranche wurde vorgeworfen, wirtschaftliche Interessen über alles zu stellen und die Menschen dreist anzulügen. 5G sei "ein Verbrechen gegen Menschenrecht

Auch an die Verstrahlung der Kinder denkt niemand, wenn alle paar hundert Meter ein Mast steht und Wellen überträgt die das Hirn beeinflussen.
Wioe dumm sind denn solche Menschen dnen das alles egal


...

In der Schweizer Hauptstadt Bern, haben die Menschen mehr Hirn und proteastieren gegen die Zwangsbestrahlung von 5G.
In Wien haben die Menschen gegen Türkis und Blau demonstriert, weil sie für noc

Katschy
Was soll uns passieren?
Die FPÖ hat doch einen Grenzzaun gebaut und lässt die Grenzen strengstens bewachen und kontrollieren!

Oder war das nur ein Märchen?

Der allerbeste Witz dieses Jahr





sitemap