So ist es. Menschen die Gut sind, tun sich Gutes und denen die echter Hilfe bedürfen und zwar uneigennützig.
menschen die Böse sind mögen sich selber nicht und sorgen dafür, dass sie anderen Schaden zufügen.
Die einen Menschen sind fleissig und arbeiten für ihren Lebensunterhalt und der ihrer Familie.
Die anderen Menschen sind Ausbeuter, lassen andere Arbeiten und sind zu Faul, sich iohr Leben durch Arbeiten zu finanzieren. Das sind die Sozialschmarotzer.
Die Menschen die eine echte Behinderung haben und so schwer krank sind und körperlich zu keiner Arbeit fähig sind, denen gebührt die Hilfe vom Staat, sprich den Steuerzahlern.

Den Faulen Menschen aber gehört die Hilfe begrenzt auf ein halbes Jahr und dann alle Hilfen gestrichen, damit sie zu Arbeiten motiviert werden, denn es gibt keine Arbeit die zu schlecht wäre und ist.




    Suche:   




<<
<
1
2
3
4
5
6
7
...
>
>>


Frauen stalken nicht, sie recherchieren!

Dem Juncker hat die Tiroler ÖVP einen orden geschenkt und ein fest auf Stzeuerzahlerkosten gemacht, unglaublich.
Was hat der denn für unser Land schon geleistet?
Das gehört abgeschafft diese hirnl

Erwachsene Schweindln werden in unserten unis aufgenommen. Vor was soll man eigentlich Respekt haben, für Ferkeln die aber Frech sind. Die Hand geben, wo man nie weis, wann der seine Finger am Arsch

An den Unis müssen die Rektoren den ungebildeten Hörern zuallererst die Klo Regeln lehren, da diese zu blöde sind, ihren Fäkalien sauber in die WC Muschel zu hinterlassen. Brunzen und scheissen

So manche Schweineställe von Bauern sind sauberer als oft Unterkünfte von Bewohnten Afrikanern und anderen Zugewanderten. Nach zwei Jahren sind diese Wohnungen stinkende verdreckte Wohnhöhlen.
Wur

Kein EWunder, dass sogenannte Unterkünfte von heimischen personal gesäubert werden muss.
Man glaubt das ist ein schweiondlvolk dass das mindeste an Sauberkeit kennen würde.

Erich Weinert
Wir, im fernen Vaterland geboren,
nahmen nichts als Haß im Herzen mit.
|: Doch wir haben die Heimat nicht verloren,
unsre Heimat liegt heute vor Madrid. :|
Spaniens Brüder stehn auf

Keine Karteileiche aus dem Jahr 2010“

Seitens der FPÖ Linz will man das nicht so ohne weiteres gelten lassen. Im jüngsten Facebook-Eintrag der Oberösterreicher heißt es dazu treffend:

Die


...

Nicht wählbar diese Parteien und auch nicht vetrauenswürdig.

Da sollten sie auch gleich die Lieder unter anderem, in den Ferienlagern durchforsten, auch bei der Kpö, da werden die auch fündig. Krieg ist geil bei diesen Gutmensch Vereinen in österreich.
legt





sitemap